Arbeitskreis Wissenschaftler/innen im Museum (WiM)

Der AK WiM versteht sich als Zusammenschluss und Interessenvertretung der an Universitäten ausgebildeten Museumsfachleute, insbesondere derjenigen, die in kleineren kulturgeschichtlichen Museen angestellt sind sowie
der freiberuflich Tätigen.
Ein wichtiges Ziel des AK WiM ist es, die häufig isolierte Arbeitssituation dieser EinzelkämpferInnen zu durchbrechen und sie beim Aufbau eines funktionierenden Netzwerks zu unterstützen. Neben der Kontaktpflege dienen die Treffen aber auch dazu, sich über inhaltliche, technische, konservatorische und finanzpolitische Fragen auszutauschen. Zudem ergibt sich hier die Möglichkeit, verschiedene Sammlungen kennen zu lernen, was sich schon bei der Planung der einen oder anderen Wechselausstellung als hilfreich erwies.
Der AK WiM organisiert 3 Sitzungen im Jahr jeweils in einem Museum, das entweder neu eröffnet wurde, eine neue Abteilung eingerichtet hat oder eine interessante Sonderausstellung zeigt. Wir besichtigen das Museum bzw. die Ausstellung und lassen uns von dem jeweiligen Museums- bzw. Ausstellungsmacher/in Konzeption, Hintergründe, Probleme, Highlights u.ä. erklären. Im Anschluss daran wird über das Gesehene diskutiert, in der Regel ein Spezialthema behandelt und sich über Neuigkeiten vom Verband und aus der Museumsszene ausgetauscht.

 

Nächste Termine:

26. Juni 2017

Treffen des Arbeitskreis 'Wissenschaftler/innen im Museum (WiM)'

Der Arbeitskreis 'Wissensenschaftler/innen im Museum (WiM)' trifft sich am 26. Juni 2017 um 14.00 Uhrim Deutschen Harmonikamuseum...

(Foto: Nicola Buhl)

Sprecher:
Christian Rilling M.A.
Städtische Museen Esslingen a.N.
christian.rilling@esslingen.de

(Foto: Privat)

Stellv. Sprecherin:
Susanne Goebel
Städtische Museen Albstadt
 Susanne.Goebel@Albstadt.de