Universität und Museum

Tagung des Museumsverbandes Baden-Württemberg e.V.
am 18. und 19. November 2011
Mitveranstalter: Eberhard Karls-Universität Tübingen, Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft
Ort: Museumsgesellschaft Tübingen, Uhlandsaal

Universität und Museum stehen traditionell in einem spannungsreichen Verhältnis zwischenTheorie und Praxis. In den letzten Jahrzehnten droht jedoch der Dialog abzureißen. Traditionelle Ausbildungswege mit Fachstudium und Volontariat verlieren an Bedeutung, neue Studiengängenach angelsächsischem Modell werden entwickelt, aber oftmals fehlt die Akzeptanz. Gleichzeitig entdecken die Universitäten ihre historischen Sammlungsbestände und sind unsicher, wie zukünftig damit umgegangen werden soll. In diesem Spannungsbogen bewegt sich die Herbsttagung des baden-württembergischen Museumsverbandes und versucht Perspektiven zu entwickeln.Die Ausbildungswege für die zukünftigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden immer unklarer und unübersichtlicher. Neue Studiengänge entstehen an Fachhochschulen und Universitäten, jedoch fehlen Richtlinien. Wohin soll die Entwicklung zukünftig gehen? Die Situation der wissenschaftlichen VolontärInnen an den Museen hat sich grundsätzlich verändert. Der Anteil der Volontariate an kleineren meist kommunalen Museen ist stark gestiegen. Dabei fehlen vor Ort Infrastruktur und Arbeitskapazitäten, um eine fundierte Ausbildung der VolontärInnen zu ermöglichen. An Museen beschäftigte WissenschaftlerInnen decken ein stark erweitertes Aufgabengebiet ab bei in der Regel gekürztem Personalbestand. Sowohl fachwissenschaftliche Forschungen an den Museumsthemen und -objekten selbst als auch Erarbeitungen und Erprobungen neuer, den veränderten gesellschaftlichen Bedürfnissen Rechnung tragender Museumskonzeptionen lassen sich unter diesen Umständen nicht mehr durchführen. Die Tagung möchte die aktuelle Situation aufarbeiten, ein Forum schaffen für Beispiele erfolgreichen Gegensteuerns und helfen, den Dialog von Theorie und Praxis zu intensivieren.

Tagungsprogramm  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

 

Dr. Michael Hütt, Villingen-Schwenningen
Museumsakademie. Die Institutionalisierung des Dialogs von Theorie und Praxis  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dr. Tilmann von Stockhausen, Freiburg i. Brsg.
Museum Studies. Plädoyer für einen Aufbaustudiengang als duales System  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Gottfried Fliedl, Graz
Im Museum arbeiten: Beruf ohne Ausbildung, Ausbildung ohne Beruf  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Prof. Dr. Bernhard Tschofen, Tübingen
Wissen & Museum - oder auch: Theorie mit Praxis, Promotion plus Volontariat.
Erfahrungen aus einem museumswissenschaftlichen Pilotprojekt
  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dr. Anita Auer / Prof. Dr. Gudrun M. König, Villingen / Dortmund
Die Initiative 'Forschung an Museen' der VolkswagenStiftung: Vorstellung des Förderprojekts "Das Unsichtbare und das Sichtbare."
Zur musealen Herstellung von Region am Beispiel der Schwarzwald-Sammlung von Oskar Spiegelhalder
  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Prof. Dr. Ernst Pernicka, Mannheim / Tübingen
Naturwissenschaftliche Forschung in einem Museumsverbund: Das Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie in Mannheim   http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Prof. Dr. Ralf von den Hoff, Freiburg i.Brsg.
Abgusssammlung als museologisches Experimentierfeld  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dr. Johannes Graf, Furtwangen
Zeit für die Forschung. Das Deutsche Uhrenmuseum als Teil der Hochschule Furtwangen  http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif