Depots heute: Rückgrat der Museumsarbeit

Tagung des Museumsverbandes Baden-Württemberg e.V.
am 15. und 16. November 2013
Ort: Rathaus, Freiburg im Breisgau

Viele Jahre haben Museen das Thema Depot vernachlässigt. Selbst in großen Häusern sind oftmals die Bedingungen in konservatorischer Hinsicht nicht optimal und beengte Verhältnisse verhindern die Erschließung der Bestände des Museums. In vielen Häusern werden Ausstellungsräume zu Depots umfunktioniert oder nicht geeignete Räumlichkeiten angemietet. Da Depots kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden, finden Neubauprojekte in diesem Bereich auch nicht die Aufmerksamkeit der Politik. Neue Schausammlungen lassen sich öffentlichkeitswirksam eröffnen, Depots in der Regel nicht.
Dabei sind funktionierende Depots das Rückgrat der Museumsarbeit. Nur in einem guten Depot lässt sich mit der Sammlung arbeiten und können die Objekte auch für zukünftige Generationen bewahrt werden. In den letzten Jahren haben deswegen zahlreiche Museen neue Depots geplant und realisiert, so beispielsweise das Stadtmuseum München oder die Städtischen Museen Freiburg. Anderenorts ist man über die Konzeption nicht hinausgekommen, weil die Politik die notwendigen Mittel verweigert hat. Aber wie sieht das optimale Depot aus und wie lässt es sich politisch durchsetzen?
Bei der Tagung in Freiburg sollen hierauf Antworten gegeben werden. Auch lässt sich die Frage stellen, inwiefern ein gut funktionierendes Depot zukünftig die Museumsarbeit verändert, ob es nicht gerade zum eigentlichen
Kern des Museums werden muss und Schließungsdebatten verhindern kann. Depots werden zur existentiellen Frage für das Überleben der Sammlungen und damit des Museums überhaupt.


Tagungsprogramm http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

 

Dr. Martin Hoernes, Berlin
Nationaler Notstand in den Depots? Engagement der deutschen Förderer und Stiftungen http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Roland Meder, Freiburg i.Brsg.
Kulturpolitische Entscheidungsprozesse: Zentrales Kunstdepot Freiburg - ein kommunales Praxisbeispiel http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dipl.-Rest. Andreas Weißer, Freiburg i.Brsg.
Form und Funktion. Planung eines Depots
http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dr. Jörg Heiligmann, Konstanz
Das zentrale archäologische Fundarchiv in Rastatt. Chancen und Risiken http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif

Dipl.-Rest. Anja Alt, Freiburg i.Brsg.
Umzug in das Depot. Ein Erfahrungsbericht http://www.t3.museumsverband-bw.de/fileadmin/user_upload/mvbw/bilder/generell/pdf_icon.gif