26. Oktober 2018

Herbsttagung in Ravensburg

Museumsviertel Ravensburg - erfolgreiche Museumsarbeit in einer Mittelstadt

Tagung des Museumsverbandes Baden-Württemberg e.V.

Tagungsort: Museum Humpis-Quartier, Ravensburg

Innerhalb weniger Jahre hat sich das Museumsviertel in der oberschwäbischen Stadt zu einem Besuchermagneten entwickelt. Vier Museen mit unterschiedlicher Thematik, betrieben von kommunalen und privaten Trägern wurden innerhalb weniger Jahre in der historischen Ravensburger Oberstadt neu gegründet – für eines wurde sogar ein neues Gebäude erstellt. Das Museum Humpis-Quartier, Träger des Lotto Museumspreises 2015, zeigt die Stadtgeschichte und eröffnete im Jahr 2009; ein Jahr später wurde das Firmenmuseum Ravensburger eröffnet mit einer Ausstellung zur Firmengeschichte und zu den Produkten des Spieleproduzenten; das von der Stiftung der Kreissparkasse Ravensburg getragene Wirtschaftsmuseum ging 2012 in Betrieb und das preisgekrönte Kunstmuseum Ravensburg ein Jahr später. Die 50.000 Einwohner zählende Mittelstadt nördlich des Bodensees ist damit auch eine vitale und erfolgreiche Museumsstadt.

Die Tagung will nicht nur nach den Erfolgsrezepten für diese einmalige Entwicklung fragen. Sie will zusammen mit den Verantwortlichen die Bedingungen und Möglichkeiten für eine gute Kooperation ausloten, die Synergieeffekte in der Außendarstellung freisetzt, ohne dass die Identität der einzelnen Einrichtung darunter leidet. Vor Ort können die Teilnehmer mit den Ravensburger Museumsleitern diskutieren, wie sich die Museen mit ihrer Vermittlungsarbeit in die Stadtgesellschaft einbringen? Auch die Frage nach den Vor- und Nachteilen kostendeckender Eintrittspreise oder nach der Perspektive eines Sammlermuseums und den Bedingungen, die Stifter für Geld- und Objektspenden erwarten, können mit den Experten in Arbeitsgruppen besprochen werden.


Tagungsprogramm

 

zur Online-Tagungsanmeldung